..eine neue Liebe die mich so überlaufen läßt, das ich alle daran teilhaben lassen möchte. Er (Weltenwanderer) wird mir antworten...
 

Alter: 61
 



Werbung



Blog

mal wieder da

Eine Pause war es, erst krank, dann irgendwie keine Zeit, dann irgendwie auch nicht gewußt was ich schreiben soll..

Wir sehen uns weiterhin nicht sehr oft, aber wenn, dann immer sehr intensiv.

Es macht mich traurig und glücklich und ich versuche  damit umzugehen. Mal fällt es mir leicht, mal schwer.

Ich genieße diesen Freiraum, den wir haben und doch vermisse ich ihn. Sehr, manchmal zu sehr.

"Wenn ich mich zeige,
so wie ich bin,
wenn ich dich sehe,
so wie du bist,
passen wir vielleicht
gar nicht zusammen,
so wie wir sind",
sagt der Zweifel.

"Nur wenn ich dich nehme,
so wie du bist,
nur wenn ich mich gebe,
so wie ich bin,
können wir uns nahe sein,
so wie wir sind",
sagt die Liebe.

(Verfasser unbekannt)

...manchmal frage ich mich dann...wie bin ich denn? wie gebe ich mich?

Gebe ich mich wie ich bin?  Bin ich wer ich bin?

 

 

subsellium am 24.10.07 11:45


Krank

erwischt hat es mich...ja, Schnupfen, Fieber.

eigentlich  wollte er am Dienstag abend kommen..schon so lange geplant, beide haben wir Urlaub heute und morgen und durch den Feiertag...hätten es schöne Tage und sicher auch Nächte werden können. Zum Oktberfest wollten wir, ich habe mir extra ein neues Dirndl gekauft. Eine Brille wollten wir gemeinsam aussuchen...Es ist uns einfach nicht vergönnt.

Ja, ich weiß man kann mit mir nichts anfangen, ausser zusehen wie ich mir die Nase putze....er ist am Mittwoch morgen zu mir gekommen, hat sich rührend um mich gekümmert. Ich fühlte mich so aufgehoben.

Heute ist er heim..mein Fieber  steigt, morgen werde ich wohl zum Arzt gehen. So habe ich mir das alles nicht vorgestellt.

Naja, wir hatten schöne 1 1/2 Tage...hmm wenn ich es mir richtig überlege, hatten wir noch nie langer als 1  1/2 Tage..........noch nie 2 Nächte und dieser Urlaub sollte das erste Mal sein.!!

subsellium am 4.10.07 19:19


keine Zufälle im Leben

Wie lange brauchst du –
um einen Menschen kennen zu lernen .-
ein oder zwei Jahre ,oder Zehn ?
Irgendwann wirst du feststellen.-
du hast den Menschen nie gekannt. ,
und du begegnest einem Menschen schaust in seine Augen,
du begegnest seinem zauberhaften Lächeln
für drei Sekunden-
und du weißt…
er/sie ist es-

In unserem Leben gibt es keine Zufälle-
sondern durch Ereignisse werden wir zur jetzigen Situation geführt.
Wir mussten viele Gute und schlechte Wege gehen, und vieles zurücklassen und wir haben einige Tränen vergossen verziehen und losgelassen und Neu begonnen .dass wir- jetzt- uns begegnen konnten!!
Im Leben sind viele Dinge vorbestimmt,
auch Entscheidung -die von uns gefällt worden sind
-basieren auf unzähligen Ereignissen, die uns auf dem Weg des Lebens geprägt -und uns geformt haben.
Du denkst du hast die Wahl und die Freiheit zu entscheiden.
Ja - das hast du ,in einem oder anderem Punkt-
aber letztendlich kannst du nicht anders – durch deine Erziehung ,Erfahrungen und Erlebnisse so zu entscheiden wie du entschieden hast !
Man lernt von seinen Fehlern -und generell -es gibt es nichts Falsches - oder die richtige Entscheidung, denn letztendlich bringt jeder Fehler, jede Entscheidung dich –in  eine neue Dimension zu einer neuen Erfahrung und zu Erkenntnissen -es eröffnet dir neue Wege
die du sonst nie erfahren oder gesehen hättest

Sonst wärst Du nicht dort wo Du jetzt bist

(weltenwanderer)
subsellium am 28.9.07 10:52


eine seltsame Woche

Diese Woche ist wirklich seltsam, Wir haben uns bisher einmal für ganz kurze Zeit gesehen. Werden uns wohl auch die nächsten Tage nicht sehen.

Ich kann ganz ruhig damit umgehen. Gut finde ich es nicht, aber es  verletzt mich nicht mehr sol.  Sicher fehlst du mir, sehr sogar. ...

ich habe  mich sehr mit mir selbst auseinander gesetzt. habe mit mir gerungen neue Ansichten gelernt - auch nicht zuletzt mit der Unterstützung lieber Freunde.

ich fühle mich ruhig, frei und liebe dich mehr als je.

Leider bin ich immer müde..lach...weil mir der Nachtschlaf fehlte und ich nicht schlafen konnte. Gestern dann, bin ich mit meinen kranken Hund kuscheln gegangen und dachte,: super , nun bin ich früh im Bett, müde und werde einfach mal ausschlafen....tja...bis halb elf kam ein Anruf nach dem anderen, als hätten sich alle abgesprochen. Trotzdem habe ich dann tief und fest durchgeschlafen. Das erste mal seit langer Zeit.

Ich freu mich wenn du nachher anrufst und ich deine Stimme höre.

Ich liebe Dich.

subesllium am 28.9.07 09:31


Entscheidung treffen

Unzählige Partnerschaften sind in ihrem Inneren tot-
weil sie Nichts mehr zu sagen haben.

Sie halten sich noch fest an die Vergangenheit an alten Strukturen
und sehen nicht, dass sie  keine Zukunft. haben.
Sie leben von den schönen Momenten
die zwischen den schmerzlichen Narben des Lebens sind.


Aber lebe jetzt,
werde bewusst dass du sterblich bist
und du wirst leben,
und allen deine Entscheidungen die du in der Vergangenheit gefällt hast
und in dem Moment, nicht unterscheiden konntest zwischen einer guten oder schlechtem Entscheidung,
waren letztendlich alle als Entscheidung -richtig.


Es hat sich was Neues eröffnet
sonst wären wir nicht hier  und wir würden jetzt nicht hier stehen,

weltenwanderer am 26.9.07 21:23


zu wenig Zeit

wie du mir aus der Seele sprichst.

Das doppelte an Zeit.

Zeit um zu erfahren wer du warst, bevor ich dich getroffen habe.

Zeit um all die Dinge gemeinsam zu tun, die uns noch näher zueinander führen.

Zeit dich kennenzulernen - auch im Alltagschaos

Zeit in deinem Arm zu liegen und unendlich lang zu kuscheln

Zeit mit dir zu reden zu reden zu reden - erfahren was in dir vorgeht deine Wünsche, deine Sehnsüchte , deine Ängste.

Zeit- die viele gerade erlebte Gefühle und Geschehnisse nicht mit mit dem bitteren Beigeschmack des bevorstehenden Abschiedes zu belasten.

Zeit zu haben zu leben und zu lieben -  mit dir , nicht neben dir.

 

subsellium am 26.9.07 09:48


Die Zeit

Es gibt Momente , da wünscht man sich das doppelte an Zeit, weil ich soviel mit dir reden , und dir so viele Dinge zu erzählen hätte.

Dir von meinem Erlebnisse mitteilen möchte Dich teilhaben zu lassen an meinem Leben. Worüber ich mich heute gefreut... was ich erlebt habe und was mich geärgert hat.

Ich will dir zu hören und auf deine Worte lauschen und auf die kleinste Kleinigkeit achten- was du erzählst und worüber du mir erzählst, denn es bewegt mich was dich bewegt. Denn ein Teil meiner und deiner Erzählungen ist auch ein Teil unseres Lebens - unsere Geschichte

weltenwanderer am 26.9.07 09:35


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de